Streuwageneinstellung für Rasendünger und Rasensaatgut

Rasendünger richtig ausbringen

1. Düngemengenermittlung

Um auszubringende Düngermenge zu errechnen muss zunächst die Größe der Rasenfläche ausgemessen werden. Im Anschluss wird die Quadratmeterzahl mit der angegebenen Aufwandmenge des Rasendüngers multipliziert. Das Ergebnis ist das Gesamtgewicht des Düngers um die Rasenfläche optimal zu versorgen.
Beispiel: Berechnung der Düngemenge für Rasen
Flächengröße: 1000 m²
Aufwandmenge: 25 Gramm pro Quadratmeter (g/m²)
Mengenberechnung: 1000 m² X 25 g/m² = 25000 g
Auszubringende Düngermenge in Kg: 25 000 g sind 25 Kg.

Diese Menge wird nun abgewogen. Alternativ kann auch der leere Düngestreuer und befüllt abgewogen werden. Die Differenz zwischen beiden Messwerten ergibt das Füllgewicht. Sie können dann die Gesamtaufwandmenge durch das Füllgewicht teilen und wissen wie häufig Sie das Streugerät beim Rasendüngen leeren müssen um die benötigte Düngermenge zu verteilen.

2. Rasendünger optimal ausbringen

Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass Rasendünger bestenfalls mit einem Schleuderstreuer ausgebracht werden. Diese Granulatstreuer haben in der Regel eine größere Arbeitsbreite, arbeiten gleichmäßiger und sind einfacher zu handhaben als Kastenstreuer. Zudem ist die Gefahr der Streifenbildung minimiert.
Um eine möglichst gleichmäßige Rasenfärbung und zur Optimierung der Nährstoffversorgung zu erreichen, ist es anzuempfehlen den Rasen in mindestens zwei kreuzenden Arbeitsgängen mit der Hälfte der Aufwandmenge zu bearbeiten. Dies können Sie entweder im ersten Arbeitsgang in Längsrichtung und im zweiten Schritt im rechten Winkel dazu in Querrichtung ausführen oder Sie arbeiten im zweiten Arbeitsschritt um die Hälfte der Streuspur versetzt zum ersten.
Nach dem Rasendüngen sollte der Dünger zur Verbesserung der anfänglichen Wirkung eingewässert werden.
Ich empfehle Ihnen die Lektüre von: Rasen richtig düngen und Rasendünger lagern

Alternative Variante Rasendünger auszubringen:

So stellen Sie Ihren Düngestreuer / Streuwagen ein:
Leider gibt es bei der Fülle von Produkten keine Streuwagen oder Düngemittel, welche für sämtliche Geräte einheitliche Einstellungen ausweisen.
Man muss alle Streuwagen auf die jeweiligen Streugüter "abdrehen" (einstellen).

Den Streuwagen müssen Sie wie folgt einstellen:

Auf glatter Oberfläche (oder Folie) 10 m² abmessen und abstreuen.
Dünger zusammenkehren und abwiegen (z. B. auf einer Küchenwaage).
Streueinstellungen bestimmen....nach 2-3 Mal hat man die Richtige Einstellung.
Diese Vorgehensweise ist selbst für Düngeprodukte des Streuwagenherstellers empfehlenswert, da diese häufig fehlerhaft sind.

Bestseller