MÄHROBOTERRASEN – RASENSAMEN UND RASENSAATGUT FÜR VON MÄHROBOTERN GEMÄHTEN RASENFLÄCHEN

Warum Mähroboterrasen?

Rasen für Mähroboter

>>>Direkt zum Rasen für Mähroboter<<<

Anforderungen an das Rasensaatgut:

  • die Gräser sollten tiefschnittverträglich sein
  • geringer Schnittgutanfall – verstärktes Breitenwachstum und weniger Längenwachstum.
  • hohe Scherfestigkeit
  • eher helle, leuchtend grüne Blattfarbe (bei möglichem infiltrieren von Poa annua)

Mögliche Probleme durch den Einsatz des Mähroboters auf Rasenflächen ohne speziellen „Roboterrasen“:

  • Verstärkte Bildung von Rasenfilz
  • Schnelle Verbreitung von Unkrautsamen und Saatgut von unerwünschten Ungräsern (wie Poa annua)
  • Fleckenbildung (hellgrüne und dunkelgrüne Grashalme)
  • Kahlstellen in vom Mähroboter hochfrequentierten Bereichen (beispielsweise Wendepunkte in Ecken)

Vorteile von unserem Mähroboterrasen

  1. Hoher Anteil von Poa supina (dieses Rasensaatgut wächst in der Sonne und im Schatten hervorragend und hat ein verstärktes Breitenwachstum; Poa supina vermindert die optische Fleckenbildung, ist zudem gut tiefschnittverträglich sowie stark belastbar)
  2. tolle Optik (dichtes, saftig leuchtendes Grün)
  3. geringer Schnittgutanfall (dies verringert die Gefahr der Bildung von Rasenfilz)
  4. erzeugt eine sehr dichte Grasnarbe bei regelm. Rasenmähen und fachgerechter Düngung sowie bedarfsgerechter Rasenbewässerung.